Von Claus Bach, 16. April 2017, 13:52 Uhr

Grit Hasselmann (Radio Lotte) über die Ausstellung:


Erstmals in ihrer Geschichte durfte der Weimarer Fotograf Claus Bach die Gastgeschenke des Archivs der Gedenkstätte Buchenwald fotografieren. Seit ihrer Gründung im Jahre 1958 wird sie bis heute mit Präsenten bedacht. Häftlinge und deren Angehörige, Delegationen und Besucher übergaben sie zu verschiedensten Anlässen. Über die Jahre ist eine einzigartige Kollektion entstanden. Sie erzählt nicht nur etwas über die Befindlichkeit ihrer Veräußerer, sondern vielmehr auch darüber, wie dieser Ort über die Jahrzehnte bis heute von außen wahrgenommen wurde. Eine Art weltweite psychologisch – mediale Reflexion, wenn man so will. So werden vielleicht auch beim Betrachten dieser Aufnahmen neue Fragen zum zeitgenössischen Umgang mit dem Ort aufgeworfen. Abseits medialer Risiken und Nebenwirkungen. Besonderer Dank gilt den Mitarbeitern und der Leitung der Gedenkstätte, die das Projekt erst möglich werden ließen.

Vernissage am 14. April 2017 / Laudator: Rikola Gunnar – Lüttgenau, Stellvertretender Stiftungsdirektor der Gedenkstätte Buchenwald / Fotos: Daniel Schmidt

Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag 16.00 – 19.00 Uhr und nach Vereinbarung.
Dauer: 14.04. – 27. 05. 2017

Sie können jederzeit einen eigenen Kommentar mit Hilfe des Formulars am Seitenende hinzufügen.

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

SPAM-Schutz
Wenn Du kein SPAM-Bot bist,
fülle bitte dieses Feld aus. *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen