Ab in die Jubiläen!

Auch das neue Jahr 2011 ist was ganz beson­deres. Freilich gerät diese Ankündi­gung immer gnaden­los zur ver­balen Blau­pause. Denn welches Jahr ist eigentlich kein beson­deres?

Doch in der Tat strotzt dieses Jahr nur so vor markan­ten Jubiläen der unter­schiedlich­sten Coleur. Nach­fol­gend ein zwan­gloser Mix aus fast allen (Lebens) – Bere­ichen:

Das freie online-Lexikon Wikipedia wird zehn Jahre alt. Vor eben­falls zehn Jahren begann die Erfol­gs­geschichte der Com­put­er­firma Apple. Sie brachte den ersten mp3-player Namens iPod auf den Markt.

Der Todestag des Sci­ence-Fik­tion-Kul­tau­tors Dou­glas Adams jährt sich zum zehn­ten mal. Vor nun­mehr 25 Jahren starb Deutsch­lands Chef –und Sozialkün­stler Joseph Beuys, ebenso der amerikanis­che Zeich­ner und Bild­hauer Henry Moore.

Vor 25 Jahren explodierte die amerikanis­chen Raum­fähre „Chal­lenger“ beim Start. Die Reak­torkathas­tro­phe von Tsch­er­nobyl ereignete sich eben­falls vor 25 Jahren. Vor hun­dert Jahren erhielt die Physik­erin Marie Curie ihren zweiten Nobel­preis für die Erforschung der Radioak­tiv­ität.

Und die Reihe neg­a­tiv beset­zter Jubiläen setzt sich fort: Am 13. August 1961 wurde die Berliner Mauer errichtet. Am 11. Sep­tem­ber 2001 wur­den die USA vom größten Ter­ro­ran­griff ihrer Geschichte heimge­sucht. Zwei von Selb­st­mor­dat­ten­tätern ent­führte Pas­sagier­flugzeuge zer­störten das World Trade Cen­ter in New York und töteten 3000 Men­schen.

Vor 75 Jahren fan­den die Olymp­is­chen Win­ter – und Som­mer­spiele in Hitlerdeutsch­land statt und geri­eten zur größten welt­pro­pa­gan­dis­tis­chen Massen­ver­anstal­tung der Neuzeit.

Vor 50 Jahren starb der amerikanis­che Schrift­steller Ernest Hem­ming­way. Der öster­re­ichis­che Autor Max Frisch beg­inge dieses Jahr seinen 100. Geburt­stag. Was man vom Kom­pon­is­ten Gus­tav Mahler nicht sagen kann: Der starb vor hun­dert Jahren. Und eben­falls vor hun­dert Jahren nah­men die Film­stu­dios in Hol­ly­wood und Babels­berg ihren Betrieb auf.

Und vor Ort? Da steht selb­stver­ständlich auch ein Jubiläum an:
Der 125igste Todestag des Kom­pon­is­ten Franz Liszt.