Beach Wieland

Gemütlich­machung hieß eine der Aufla­gen, unter denen die Neugestal­tung des Wieland­platzes in Weimar erfol­gen sollte. Aus­lober des dama­li­gen Wet­tbe­werbs war die Stadt Weimar.
Zukün­ftig sollte der Platz zum Flanieren und Ver­weilen ein­laden.
Nach seiner Fer­tig­stel­lung im Früh­jahr 2014 erwies sich, dass das Pla­nungs­büro ganze Arbeit geleis­tet hatte.
San­fte bar­ri­ere­freie Begren­zun­gen, Bänke und Bäume belebten das Areal nun umge­hend.
Wie sel­ten zuvor wurde die Örtlichkeit angenom­men.
Und so füllte sich der Platz in lauen Som­mernächten mit ver­weilen­den Men­schen. Beste­hend aus Stu­den­ten und anderen touris­tis­chen Nachtschwärmern. Der örtliche Getränke­laden tat ein übriges.
Was für Städteplaner und Inge­nieur­büros ein Erfolg war, wurde für die Anrainer zum Fluch.
Denn for­tan war es nachts nicht mehr still. Auch nicht nach den geset­zlich vorgeschriebe­nen Ruhezeiten ab 22.00 Uhr.

Erst­ma­lig pulsiert im Herzen der Kle­in­stadt so etwas wie som­mernächtliches Leben.

Und nicht erst­ma­lig pochen besagte Anrainer auf ihre nächtliche Ruhe zur Repro­duk­tion ihrer Arbeits – und Lebensen­ergie für den näch­sten Tag.
Aus dem nahe gele­ge­nen Hotel „Amalien­hof“ sollen die Gäste ob des nächtlichen Lärms vorzeitig geflüchtet sein.
So ver­härteten sich die Fron­ten. Trotz aller bisher angedachter Kom­pro­misse.
Denn auch die Nachtschwärmer beste­hen auf ihrem Recht des Ver­weilens auf öffentlichen Plätzen.

Und in den sozialen Net­zw­erken waren sogle­ich die Ver­fechter des Weimar – Bash­ings auf der Gesprächs – Matte:
Erwartungs­gemäß rede­ten prov­inzielle Geis­ter gebetsmüh­le­nar­tig die Kle­in­stadt – Prov­inz her­bei.
Nix los in dem Nest und so weiter.

Der­weil allerd­ings soll­ten auch die Anrainer über die Ver­hält­nis­mäßigkeit ihres enthemmten Unmuts nach­denken.
Denn bekan­nter­maßen dauert der Som­mer nur einige Monate, und auch das Semes­ter der Uni ist bere­its vor­bei.

Zu dessen Abschluss kündigte die Face­book-Seite Namens „HAWAIIMAR“
nun ein Som­mer­fest auf besagtem Platz an. „Beach Wieland“
soll nun am Mittwoch, dem 26. Juli. 2017 stat­tfinden.

Regelkon­form von 18.00 bis 22.00 Uhr. Mit allen üblichen Aufla­gen für die Gäste. Für ein respek­tvolles Miteinan­der. Das ist doch mal was. So wird Weimar die lebendi­gen Geis­ter, die sie rief, nicht mehr los.

Was wohl der Alte von Frauen­plan dazu sagen würde.