Von Claus Bach, 24. Februar 2016, 10:05 Uhr

Eigentlich ist „Star Wars: Episode VII“ schon Geschichte. „Das Erwachen der Macht“ hatte im Dezember letzten Jahres weltweite Premiere. In Deutschland wurde die Saga zum erfolgreichsten Kinofilm des Jahres 2015.

Kein Wunder also, dass sich ein gerüttelt Maß visueller Trittbrettfahrer auf den Erfolgszug schwangen.
Besonders auffällig passierte das nachbarschaftlichen Bundesland Sachsen – Anhalt. Dort rüstet man schon mal visuell für die anstehende Landtagswahl auf. In Form frisch kreierter Plakate.
Und da kam auch schon mal die Macht über die Geister der Jungen Union:
In Form eines Anti – Plakates. Das zeigte den Landesvater Dr. Reiner Haselhoff als dunklen Lord.
Ohne Visier schwingt er sein rotes Lichtschwert vor schwarzem Hintergrund. Von Angesicht zu Angesicht, sozusagen. „Komm auf die Seite der dunklen Macht“ lautet der Titel. Freilich ist das ein Fake, der im Netzwerk Twitter die Runde machte und auf die Flüchtlingspolitik der CDU vom Dezember 2015 abzielte.
Doch er stammt aus den eigenen Reihen der Jungen Union.
Jede Wette, dass man sowas eher von der Linkspartei oder den Grünen erwartet hätte.
Aber auch das Neujahrs – Plakat für die CDU Haselhofs ist nicht wirklich besser. Oder sollte man sagen origineller? Denn da wurde der Begriff „Elefantenrunde“ bildlich wörtlich genommen.
Das sieht dann folgendermaßen aus:
Auf einer Art Bühne ist in der linken Hälfte die riesige Körper – Attrappe eines Elefanten zu sehen.
Dem streichelt der Landesvater kumpelhaft ein Bein und blickt dabei auf sein Publikum. Das besteht aus Kindern.
Darüber ist dann noch zu lesen: „Für alle kleinen und großen Aufgaben. Unser Land. In guten Händen. Viel Glück und Erfolg im neuen Jahr. Wünscht unser Ministerpräsident Dr. Reiner Haselhoff“.
Den Gesichtsausdrücken der Kinder ist freilich zu entnehmen, das sie nicht wirklich wissen, worum es geht. Macht aber nichts.
So geht visuelles Vorglühen im Land der Frühaufsteher.
Das kann ja nur noch lustiger werden. Um nicht zu sagen schriller.
Bis zum 13. März ist noch Luft nach oben. Da darf man gespannt sein.

Sie können jederzeit einen eigenen Kommentar mit Hilfe des Formulars am Seitenende hinzufügen.

Bisher keine Kommentare zum Artikel

  1. Bisher keine Kommentare

Kommentiere den Artikel

SPAM-Schutz
Wenn Du kein SPAM-Bot bist,
fülle bitte dieses Feld aus. *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.



Kommentare zu diesem Artikel über RSS 2.0-Feed verfolgen