Vertrauen vor Ort!

Weimar, im Feb­ruar 1990. Seit Wochen ist auch das Zen­trum der Kul­turstadt

Weimar, Goethe­p­latz, Feb­ruar 1990

mit Sichtreklame für poli­tis­che Parteien unter­schiedlich­ster Couleur zuge­tack­ert. Die ersten demokratis­chen und freien Wahlen zur Volk­skam­mer der DDR ste­hen an. So wan­delt man durch einen Par­cours unter­schiedlich­ster Parteien­reklame. Am Goethe­p­latz prangt ein Auf­steller der SED – Nach­fol­gepartei PDS, der mit dem Slo­gan „Links tut gut“ wirbt. Freilich ist der mit einem entsprechen­den Kom­men­tar mit­tels schwarzem Edding beschrieben: „Vor­sicht, Falle!“. Auf dem Schaufen­ster des „HO Tex­til – Ecks“ an der Geleit­straße kleben Ankündi­gun­gen von Wahlkampf – Reden für FDP und SPD. Hans Diet­rich Gen­scher spricht am 24. Feb­ruar um 13.30 Uhr auf dem The­ater­platz. Willy Brandt spricht am 04. März in Weimar. „Ver­trauen vor Ort“ nennt sich seine Rede. Daneben hängt ein Wahlplakat der CDU mit dem unver­mei­dlichen Titel „Wir sind ein Volk!“. „Frei­heit ist Leis­tung“ wirbt der Bund Freier Demokraten. Auf dem The­ater­platz wurde neben dem Dich­ter­denkmal ein Tra­bant Kombi zum mobilen Wahlkampf – Stand umfunk­tion­iert. Ein Frei­williger verteilt Handzettel für gle­ich mehrere Parteien, die als soge­nan­nte „Allianz für Deutsch­land“ agieren. Hier wird für den „Demokratis­chen Auf­bruch“ und die „Deutsche soziale Union“ getrom­melt. „Frei­heit und Wohl­stand. „Nie wieder Sozial­is­mus“ ist ihr Gebot der
Stunde. Und selb­stver­ständlich erblickt man erneut einen Plakat – Auf­steller der CDU. Genau jene Parte war sich damals nicht zu schade, sämtliche Mit­glieder der ehe­ma­li­gen DDR – CDU zwecks Mehrheits­beschaf­fung in ihre West – Rei­hen aufzunehmen. Bekan­ntlich war die CDU der DDR Teil des soge­nan­nten „Demokratis­chen Blocks der Nationalen Front“. Im dama­li­gen Volksmund kurz „Block­flöten“ genannt.
Und so kam es, wie es kom­men musste. Die „Allianz für Deutsch­land“
war am 18. März 1990 klarer Gewin­ner der Wahl.
Jenes Ereig­nis jährt sich heute, am 18. März 2020, zum 30. Mal. Damals lag die Wahlbeteili­gung bei denkwürdig reko­rd­verdächti­gen 93,4 %

Weimar, The­ater­platz, März 1990