Was ist das?

…Das ist Thürin­gen! Mit dieser nicht ganz neuen Botschaft endet der neue TV-Spot zur Imagekam­pagne für das kleine, aber feine Bun­des­land. Doch außer dem Titel ist in der Tat alles neu. Denn in 30 Sekun­den flim­mert ein visueller Par­cours der schnellen, aber markan­ten Art vor unseren Augen ab:

Er beginnt mit einer Kam­er­afahrt durch die Metro­pole New York zur berühmten Brook­lyn Bridge. Die wurde von dem Inge­nieur John August Roe­bling aus Mühlhausen kon­stru­iert. Nach Nahan­sichten einer Flugzeug­tur­bine startet die neuste Boe­ing in den Him­mel. Ein Ver­weis auf den thüringer Zulief­erer. Anschließend eine Moun­tain­bike-Fahrt durch den Thüringer Wald, ein Pad­del­boot auf einem See schafft kurze Ruhe  und dient als Über­leitung zum Foto­shoot­ing mit dem weib­lichen Thürin­gen – Promi, dem Model Eva Pad­berg. Zumin­d­est gebür­tig in Bad Franken­hausen. Danach startet ein neon­gel­ber Sport­wa­gen in Rich­tung Kul­turköpfe. Schiller, Goethe, Bach und Luther. Die wer­den von Hochleis­tungs – Win­ter­sport szenen abgelöst. Mit Ein­stel­lun­gen optis­cher Geräte für die Satel­li­ten­tech­nink klingt der Spot im Weltall aus.

Das ist ver­we­gen und mutwillig dick aufge­tra­gen.

Aber: Zum ersten Mal wird das grüne Herz Deutsch­lands nicht mehr auf seine etablierten Nat­u­ralien reduziert. Kein Bratwurstatarm. Erhol­sam und endlich mal mehr als der kle­in­ste gemein­same Nen­ner. Es geht eben auch anders. Und das gar nicht schlecht.

Die Ham­burger Agen­tur KNSK ist ver­ant­wortlich für die gesamte Kam­pagne. In Auf­trag gegeben vom Thüringer Min­is­terium für Wirtschaft, Arbeit und Tech­nolo­gie. Nach langer Zeit ein Licht­blick.

Gut Ding will eben manch­mal viel Weil haben.