„Zeitzitate waren schon immer Bachs Weggefährten. Auf ironische Art und Weise hinterfragt er die Bedeutung des Mediums Fotografie und deren scheinbare Abwertung in unserer Bildergesellschaft. Dabei arbeitet er mit den Mitteln der Skulptur, der Performance und des Films. Auch die liebenswert-neurotische Provinzialität Weimars war für ihn Arbeitsanlaß. Sein bisweilen durchtriebenes Spiel mit Manipulationsformen und Klischees, mit Austauschbarkeit und Uniformität deckt die Künstlichkeiten unserer alltäglichen Lebensmentalität auf und schafft – oftmals erfrischende – Irritation.“

Andrea Dietrich, Kuratorin

 

„Claus Bach setzt sich ironisch mit dem Alltäglichen auseinander und mit dem Bedürfnis, es durch Traditionen zu nobilitieren und zu erklären. Allgemeingut erhält durch Dauer neue Bedeutung und rechtfertigt sich in der Gegenwart. Claus Bach bewegt sich in einem Labyrinth aus Tempusformen, lässt Gegenwärtiges in der Vergangenheit erstarren und Vergangenes erstaunlich lebendig mitten im Heute umhergehen.“

Ute Ackermann, Kuratorin

Über seine Kunst-Arbeit berichtet Claus Bach auf diesem Blog in der Rubrik ›Kunstprojekte‹.


Ausgewählte Gruppenausstellungen

2016 – „Außer der Reihe – Bilder und Texte jenseits des Stillstands“ Galerie Forum Amalienpark Berlin
2015 – „frei sehen“, Fotografie – Sonderausgabe des original-grafischen Künstlerprojekts entwerter/oder, Galerie im    Tempelhof-Museum Berlin
2014/15 – „Weimar unangepasst. Widerständiges Verhalten 1950 – 1989“,
Stadtmuseum Weimar (K)
2013/14 – „Zwischen Ausstieg und Aktion“, Kunsthalle Erfurt (K)
2012 – „Abschied von Ikarus. Bildwelten der DDR – neu gesehen“,
Klassik Stiftung Weimar (K)
2011 – „Poesie des Untergrunds“, Generalkonsulat der BRD in New York (K)
2010 – „Poesie des Untergrunds, Kunstsammlungen Jena (K)
2009 – „Digital Contents“, Europäische Kunstakademie Trier
2008 – „EssMahle“, Studio im Hochhaus, Berlin-Hohenschönhausen
2007 – „Antike.Aktuell“, Europäische Kunstakademie Trier (K)
2006 – „Kunst als Beute, Beute als Kunst? Die Präsenz der Leerstellen.“,
Landgut Holzdorf bei Weimar
2005/12 – „Seeing Oneself“ (Tschechien, Polen, Deutschland, Frankreich, Spanien, Marokko), (K)
2002 – „Klangturm“ St.Pölten, Österreich (K)
2001 – „TOPF-Industriebrache“, Evangelische Akademie Thüringen, Erfurt (K)
2001 – „Unort Brache“, Kunst-und Medienzentrum Berlin-Adlershof
2001 – „100 Selbstporträts“. 10 Jahre Galerie im Kunsthaus Erfurt (K)
2001 – „Migrating Identity“, Galerie HOOGHIUS, Arnhem, NL (F)
2001 – „STYX“ Projektionen/Videokunst, Europäische Kunstakademie Trier (K)
2000 – „Carnival in the Eye of the Storm“, Pacific Northwest College of Art, Portland, Oregon, USA
2000 – „15 Jahre Galerie Lichtblick“, Köln
2000 – „Grafik der Gegenwart“, Rheinisches Landesmuseum Bonn (K)
1999 – „Kunst in Thüringen: 1945 bis heute“. Kunstsammlung Gera (K)
1999 – „Die Invasion der siebenhäutigen Königin„. ACC-Galerie, Kunsthaus Erfurt
1999 – „Honoris Causa“. Kommunale Galerie Rudolstadt
1999 – „Thüringer art“. Museumsverband Thüringen,
Kulturstadt GmbH Weimar 1999 (K)
1999 – „FOTO-ART“. Europäische Kunstakademie Trier (K)
1998 – „Signaturen des Sichtbaren. Ein Jahrhundert Fotografie in Deutschland.“
Galerie am Fischmarkt Erfurt (K)
1997 – „Der rettende Engel“. ACC Galerie Weimar
1997/98 – „kultur stadt bauen“. Architekturmuseum Frankfurt/Main,
Bauhaus-Uni Weimar (K)
1997 – Theaterhaus Jena, Romantik-Projekt
1996 – „KOPF AN KOPF“,ACC Galerie Weimar (F)
1996 – „nach weimar“, Kunstsammlungen zu Weimar (K)
1995 – „Kunst in Deutschland 1945-1995“, Museum Ostdeutsche Galerie Regensburg (K)
1994/95 – „Art Frankfurt“ mit der ACC Galerie Weimar
1994 – „The present order. Aktuelle Aspekte eines unabgeschlossenen Kapitels.“,
Kunsthalle Elsterpark, Neuer Leipziger Kunstverein
1994 – „Das letzte Jahrzehnt. Ostdeutsche Photographie der achtziger Jahre.“,
Deutsche Fototage Frankfurt/Main, Cottbus, Erfurt (K)
1993 – „ART IN FREEDOM“, Künstler aus Osteuropa. Antwerpen, Belgien (K)
1993 – „Künstler in Weimar – Kabale und Liebe“, Stadtkulturdirektion Weimar (K)
1992 – „November Bilder“, Brandenburgische Kunstsammlungen Cottbus (K)
1992 – „TATA WEST“, Leipziger Künstler in Köln (K)
1992 – „Fünf Künstler aus Weimar“, Galerie der Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn (F)
1990/93 – „NEW TERRITORY: ART FROM EAST GERMANY“,
School of the Museum of Fine Arts Boston, Mass., U.S.A. (K)
1990 – „Das Schöne ist der Glanz des Wahren. Tendenzen in der DDR-Fotografie der 80er Jahre“, Staatliche Galerie Moritzburg Halle (K)
1980/89 – Ausstellungen in Berlin, Weimar, Magdeburg, Leipzig, Annaberg
mit dem Literaten Thomas Günther und der Malerin Sabine Jahn (Fototexte)

Ausgewählte Einzelausstellungen & Projekte

2013  –  THE WENDEMUSEUM / Culver City / Los Angeles / USA
2013  –  Kunsthalle Trier
2012 – „Zukunftsnostalgie & Vergangenheitsvision“, „Haus am Horn“, Weimar
2009 – „Gropiussuite„, Hotel „Elephant“, Weimar
2008 – „Verlassene Orte politischer Haft“, DDR-U-Haftgebäude der Stasi, Erfurt
2008 – „Coming soon: Surprise!“ K&K Kiosk, Weimar
2007 – „SYMBIOSE“, Galerie CL im Chrestensenhof, Erfurt
2007 – „Stunts“ (mit Kurt Buchwald), Museum Junge Kunst Frankfurt/Oder (F)
2007 –  Galerie CL, Erfurt
2006 – „Heinos Kabinett“, Galerie Junge Kunst Trier e.V. (K)
2003 – „Auf der sicheren Seite“ (mit Marcel Köhler), Landtag Thüringen, Erfurt (K)
2003 – „Mehr Licht!“, Gesellschaft für Bildende Kunst Trier e.V.
2001 – „BACH 2000„, ACC Galerie Weimar (F)
1999 –  Museum Schloß Burgk/Saale
1999 –  Galerie am Fischmarkt Erfurt
1998 –  „Stadtrundfahrt“ (mit Naomi Tereza Salmon). ACC Galerie Weimar (F)
1998 –  Galeria Metropolitana, Barcelona
1996 –  Kleine Galerie Ilmenau, Theaterhaus Jena
1995 –  Brandenburgische Kunstsammlungen Cottbus (K)
1995 –  Galerie EIGEN+ART Leipzig
1995 –  Staatliche Galerie Moritzburg Halle (K)
1994 –  „INSTANT„. ACC Galerie Weimar (K)
1992 –  Galerie auf Zeit, Berlin
1992 –  Galerie Lichtblick Köln
1991 –  Galerie am Markt Weimar, ACC Galerie Weimar
1990 –  „KOPFKÖRPER & INSTALLATIONEN“. Galerie EIGEN+ART Leipzig
1989 –  Galerie Schwamm, Weimar
1988 –  „KOPFKÖRPER“. Kino Babylon, Berlin
1988 –  „LICHTSPUREN„. Galerie im Kreiskulturhaus Berlin-Treptow

K – Katalog, F – Faltblatt