Von Claus Bach, 30. September 1999, 20:23 Uhr

Eine der auffallendsten  Erscheinungen im Kulturstadtjahr 1999 war der  inflationär zunehmende Massen-Kulturtourismus. Andernorts längst Alltag und wichtige ökonomische Basis geworden, fiel er in der Kleinstadt Weimar  um so mehr ins Auge und nahm  bisweilen recht komische, groteske Formen an – als ob die Stadt nur noch aus Besuchern bestünde.
Diesem Phänomen nachspürend habe ich mich selbst als Tourist verkleidet und an verschiedenen touristischen und nicht-touristischen Orten selbst fotografiert. Meine Ausrüstung bestand aus folgenden Utensilien: Basecap, Sonnenbrille, T-shirt, Fotoapparat, Bermuda-Shirts, weiße Socken, Sandalen. In der rechten Hand trug ich einen „SALVE- Fußabtreter“ mit mir herum. Dabei wurde ich von einem Hund (einem irischer Terrier ) begleitet, dessen Fell dem Material des Fußabtreters ziehmlich ähnelte.
53aDas-Double1999

 

  1. Die Kommentarfunktion ist gesperrt.